Beteilungsprojekt "Zukunftswerkstatt Jugend 2.0"

In Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendring Northeim soll die Jugendarbeit in Northeim weiterentwickelt und ggf. neu gestaltet werden. Die Kinder und Jugendlichen sollen an diesem Prozess beteiligt werden.

Hierzu hat Ende letzten Jahres eine erste Zukunftswerkstatt mit Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren sattgefunden.

Bei diesen Workshops in der Alten Brauerei soll den Jugendlichen die Möglichkeit gegeben werden, ihre Wünsche / Ideen / Vorstellungen zur Jugendarbeit in Northeim einzubringen.

In weiteren Folgetreffen soll die Umsetzung der Ergebnisse konkretisiert werden.

Folgende Idee / Vorschläge wurden inzwischen umgesetzt:

In Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendring Northeim fanden zwischen Dezember 2012 und Februar 2014 mehrere Workshops zur Weiterentwicklung der Jugendarbeit in Northeim statt. Es haben sich Jugendliche zwischen 12 und 23 Jahren sowie Erwachsene, die in der Jugendarbeit tätig sind, daran beteiligt und diverse Ideen entwickelt, wie die Jugendarbeit in Northeim verbessert werden kann.

Folgende Idee / Vorschläge wurden inzwischen umgesetzt:

Diverse bauliche Verbesserungen im Stadtgebiet:

Erneuerung einiger Straßenlaternen, verbesserte Radwegmarkierungen in einigen Bereichen.

In der Fußgängerzone wurden zwei „Jugend-Bänke“ aufgestellt und am Bolzplatz Voigts Teich eine Flutlichtanlage installiert. 

Jugendbeteiligung in der Kommunalpolitik

Es sind zwei Jugendliche/Junge Erwachsene und zwei Stellvertreter/innen als beratende Mitglieder in den Ausschuss Jugend, Sport, Soziales berufen worden. Als Ausschussmitglieder können sie mitdiskutieren und auch eigene Tagesordnungspunkte einbringen, allerdings nicht abstimmen. Die Entscheidungen des Ausschusses werden dem Stadtrat als Empfehlung vorgelegt.

Zur Vorbereitung der jeweiligen Ausschusssitzungen treffen sich die Jugendlichen jeweils ca. zwei Wochen vor einer Sitzung. Diese Treffen sind offen für alle interessierten Jugendlichen, die mitdiskutieren und sich in der Kommunalpolitik engagieren möchten. 

Jugendkneipe „Turm 2.0“

Im April 2014 hat sich der Förderverein „Jugend, Kultur und Musik im alten Brauereiturm e.V.“ gegründet, der die ehemalige Kneipe „Wolkes Turm“ als „Turm 2.0“ am 12.12.2014 wieder eröffnet hat. Dort besteht an Freitagen und Samstagen die Möglichkeit sich bei jugendgerechten Preisen zu treffen und z.B. mit einem selbstgebauten Kicker (in Zusammenarbeit mit dem Verein Treffpunkt e.V.) zu spielen. Es finden regelmäßig Veranstaltungen und Konzerte statt.

Im Vorstand des Vereins sind sowohl Junge Erwachsene als auch Erwachsene. Erster Vorsitzender des Vereins ist Kevin Häuser, zweiter Vorsitzender ist Stefan Krauß. Weitere Infos, Beitrittsformulare etc. gibt es bei Kevin Häuser unter 0178 / 78 23 116 oder per Mail: Klicken Sie hier um eine Mail zu schreibenspieler.h(at)web.de

Einführung der Ehrenamtskarte

Die Erwachsenen hatten sich gewünscht, dass ehrenamtliche Tätigkeiten z.B. in der Jugendarbeit von Vereinen und Verbänden seitens der Stadt stärker gewürdigt werden sollte. Die Stadt Northeim hat sich daher der Landesinitiative „Ehrenamtskarte“ angeschlossen.

Am 16.10.2015 wurden die ersten Ehrenamtskarten der Stadt Northeim ausgegeben.

Aktionstag / Netzwerk „Die Stadtmacher“

Aus dem Wunsch nach besserer Vernetzung der Vereine, Verbände und Einrichtungen, die in der Jugendarbeit tätig sind, ist in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendring Northeim das Netzwerk „die Stadtmacher“ entstanden, das am 04.07.2015 einen großen gemeinsamen Aktionstag in der Northeimer Innenstadt durchgeführt hat.

Das Netzwerk arbeitet auch nach dem Aktionstag weiter.