Der Physiker Burkhard Heim

Burkhard Heim
Burkhard Heim

Kennen Sie den Physiker Burkhard Heim? Englische Zeitungen sahen in ihm den "neuen Einstein". "Steht den Deutschen ein neues Weltbild bevor?" fragte der Stern 1957 in einem Artikel über den fast blinden und tauben sowie Handlosen Physiker Burkhard Heim. Dass der Northeimer Physiker selbst in der Zunft der Quantenforscher immer noch weitestgehend unentdeckt und unbekannt geblieben ist, liegt hauptsächlich daran, dass er abgeschieden und völlig zurückgezogen arbeitete.

Es brauchte gut vierzig Jahre harten Arbeitens bis die nach ihm benannte einheitliche Feldtheorie -die Heimsche Quantenfeldtheorie- publiziert wurde. Entscheidend für den Schicksalsweg seines Lebens kam seine durch eine Explosion im Sprengstofflabor hinzugezogenen körperlichen Einschränkungen hinzu, er verlor 1944 beide Hände und das Augenlicht. Im Januar 2001 ist der Physiker in Northeim gestorben.

Folgende Biographie über Heim ist erschienen:

Illobrand von Ludwiger, Burkhard Heim, Das Leben eines vergessenen Genies, Scorpio-Verlag, München November 2010478 SeitenISBN: 978-3-942166-09-6

Ein Nachruf von Illobrand von Ludwiger
Klicken Sie hier für weitere Informationenhttp://www.mufon-ces.org/text/deutsch/heim.htm

Forschungskreis Heimsche Theorie
Klicken Sie hier für weitere Informationenhttp://www.heim-theory.com

Artikel über Burkhard Heim in der HNA vom 23.10.2010

Auszug aus dem Northeimer Jahrbuch 2009 von Alfred Loidl

Auszug aus dem Northeimer Jahrbuch 2011 von Holger-Detlef Klein

Zum wissenschaftliche Nachlass von Burkhard Heim im Stadtarchiv Northeim

Der externe Nachlass des Physikers Burkhard Heim (1. Teil)