Seerundweg: Wichtige Lücke geschlossen

Endlich ist sie da: Die Wegeverbindung zwischen Freizeitsee und Stadt. Nach einer nur 4-wöchigen Bauzeit wurde der Abschnitt am 8. Oktober 2018 offiziell eröffnet. Der 1,3 km lange Abschnitt setzt den bisherigen Uferweg fort und trifft an der "Oppermannschen Brücke" auf den bisherigen Weg. Somit können Radfahrer und Spaziergänger direkt zur Badestelle, zum Bootsverleih oder ins Restaurant am See gelangen oder natürlich auch von dort in die Stadt.

Zum Hintergrund

Bereits der im Jahre 1980 rechtskräftig gewordene Bebauungsplan Nr. 90 "Northeimer Seenplatte" sieht vor, dass der Große See Nr. 1 einmal auf einem Rundwanderweg in Ufernähe vollständig umschritten werden kann. Da der Kiesabbau am See voraussichtlich noch weitere 20 Jahre fortgesetzt wird, wird eine komplette Umrundung des Sees auf absehbare Zeit nicht möglich sein. Damit Erholungssuchende schon jetzt die Gelegenheit haben, den See entlang der Uferkante zu entdecken, hatten die Vertreter der Stadt Northeim in der Kiesseekommission erreicht, nicht den Ausbau des Großen Sees bis zu seiner Endgröße abzuwarten, sondern bereits mit dem Seerundweg zu beginnen, der für Fußgänger und Radfahrer freigegeben ist. Der erste Abschnitt des Seerundweges mit einer Gesamtlänge von ca. 1,6 km wurde im Juli 2006 fertiggestellt. Mit dem jetzigen Lückenschluss folgte der nächste Bauabschnitt.