Reddersen-Stiftung

Marie Reddersen

1986 verstarb Marie Reddersen, die bis zu ihrem Tod in dem Haus "Am Münster 6" gewohnt hatte. Testamentarisch hatte sie als letzte Trägerin des Namens Reddersen in der Stadt die Einrichtung einer gemeinnützigen Stiftung unter dem Namen ihrer Familie verfügt und das Haus und Vermögen in die Stiftung eingebracht.

Seit Errichtung dieser Reddersen-Stiftung 1987 verwaltet ein Kuratorium aus Vertretern von Rat und Verwaltung der Stadt das Vermögen, leitete die Bau- und Sanierungsmaßnamen und entwickelte ein Nutzungskonzept für das Reddersen-Haus.