Gallneukirchen (Österreich)

Partnerstadt seit dem 26.03.1992

Internet: Klicken Sie hier für weitere Informationenwww.gallneukirchen.ooe.gv.at

Die Partnerschaft mit Gallneukirchen
Das Kleeblatt ist vollbracht

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Northeim und die Feuerwehr der österreichischen Marktgemeinde Gallneukirchen seit dem Jahr 1973 freundschaftliche und lebendige Kontakte unterhalten hatten und der "Nährboden" für ein "offizielles Verhältnis" der beiden Kommunen durch weitergehende Kontakte, unter anderem durch den Verein für Freihandschützen von 1864 zu Northeim e.V., bereitet war, konnte am 26. März 1992 die Partnerschaftsurkunde während einer festlichen Ratssitzung in der Stadthalle Northeim unterschrieben werden.

Gallneukirchen liegt im oberösterreichischen Zentralraum (Bezirk Urfahr-Umgebung), nur 15 Kilometer von der Landeshauptstadt Linz. Die Partnerstadt gilt als "Tor zum Mühlviertel". Gallneukirchen ist von Northeim aus in rund sieben bis acht Stunden zu erreichen, sowohl mit dem Auto als auch mit der Bundesbahn: Mit dem ICE ab Göttingen kommt man in die Partnerstadt, ohne umsteigen zu müssen.

Die Partnerschaft mit einer österreichischen Stadt ist durch die gemeinsame Muttersprache begünstigt; diffizile Sachverhalte können direkt kommuniziert werden, ein Informationsverlust oder falsche Gewichtungen durch Übersetzung sind ausgeschlossen.

Biografie der Begegnung

Vor dem Zeitpunkt der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde durch die Bürgermeister von Gallneukirchen und Northeim bestanden vielfältige Kontakte von Vereinen und interessierten Einzelpersonen, man hätte schon von einer praktizierten "informellen" Partnerschaft sprechen können. Es gab aber auch schon formelle Begegnungen zwischen den Ratsvertretungen der beiden Städte, so im Jahr 1985, als Gallneukirchen zur "Europa-Gemeinde" ernannt wurde. Bei den Northeimer Schützenfesten waren die Musikanten aus Gallneukirchen schon damals gern gesehene Gäste. Seit Bestehen der Städtepartnerschaft hat es ca. 55 offizielle Kontakte zwischen Northeim und Gallneukirchen gegeben.