Kindergarten Hammenstedt ausgezeichnet

Gesund aufwachsen mit „JolinchenKids“

Das Bild zeigt: von links: AOK-Präventionsberaterin Vera Klapprott, die Kindergartenkinder Hamze und Mirjam und Kindergartenleiterin Heike Thiele. Fotografin: Sarah Wegener, Stadt Northeim

von links: AOK-Präventionsberaterin Vera Klapprott, die Kindergartenkinder Hamze und Mirjam und Kindergartenleiterin Heike Thiele. Fotografin: Sarah Wegener, Stadt Northeim

Das Thema Gesundheit sollte für Kinder möglichst früh zum gelebten Alltag gehören, am besten schon im Vorschulalter. Diesen Grundsatz setzt seit drei Jahren der Kindergarten Hammenstedt um. Unterstützt wurde die Einrichtung durch das AOK-Programm „JolinchenKids“. Heute wurde das Zertifikat über eine erfolgreiche Teilnahme verliehen. Die Bemühungen um Gesundheit kommen aber nicht nur dem Nachwuchs, sondern auch den Erzieherinnen zugute. Auch die Eltern als wichtigste Bezugspersonen der Zwei- bis Sechsjährigen wurden in das Programm eingebunden.

„Im Kindergarten-Alter werden positive Gesundheitseinstellungen und Verhaltens-weisen angelegt, auf denen im Idealfall das ganze spätere Leben aufbaut“, so die gemeinsame Überzeugung der Kindergarten-Leitung Heike Thiele und Vera Klapprott, AOK-Präventionsberaterin. Gesunde Ernährung und vielseitige Bewegung bekamen die Kinder über die Drachenkind-Figur „Jolinchen“ in Form von Entdeckungsreisen vermittelt. Reiseziele waren etwa das „Gesund-und-lecker-Land“ und der „Fitmach-Dschungel“. Die dritte und ebenso wichtige Komponente in dem Konzept ist das Thema emotionale Stärke: Auf der Insel „Fühl mich gut“ ging es um die Förderung eines positiven Selbstbildes für jedes einzelne Kind und das soziale Miteinander in der Gruppe.

Kindergarten ist auch Arbeitswelt

Ein Kindergarten ist jedoch nicht nur eine Erlebniswelt für die Kleinen, er ist für die erwachsenen Beschäftigten auch eine Arbeitswelt: Hohe Lärmpegel, Zeitdruck und ungünstige Körperhaltungen gehören zum beruflichen Alltag. Um den Erzieherinnen und Erziehern zu helfen, diese Belastungen dauerhaft zu bewältigen gab es einen Workshop „Fit im Job“.

Eine wichtige Rolle lag bei den Eltern: Als Vorbilder in Sachen gesunde Lebensführung haben sie die Aktivitäten im Kindergarten mitgestaltet, mitgetragen und sie leben gute Verhaltensweisen vor. Hier gab es aus dem Programm heraus aktive Unterstützung durch regelmäßige Elternaktionen und einen Newsletter.

Das „JolinchenKids“- Präventionskonzept für Kindertageseinrichtungen ist wissenschaftlich fundiert und nutzt die neuesten Erkenntnisse der Vorschulpädagogik. Es berücksichtigt die individuellen Bedürfnisse von Kindergarten, Beschäftigten und Eltern. Ziel ist eine bessere Kindergesundheit mit mehr Bewegung, gesunder Ernährung und einem guten seelischen Wohlbefinden.