Hausmeister_innen informieren sich zu Energiesparmöglichkeiten

Die Hausmeister_innen in den öffentlichen Gebäuden der Stadt Northeim spielen eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, den Energieverbrauch dieser Gebäude zu senken.

Das Bild zeigt ein Plakt zur Schulung hinsichtlich Energieeinsparung.

Deswegen informierten sich zehn Hausmeister_innen und mit derartigen Aufgaben beauftragte Mitarbeiter_in der Stadtverwaltung in den vergangenen zwei Wochen in einer Fortbildung über die Möglichkeiten, den Energieverbrauch in öffentlichen Gebäuden zu senken und damit Kosten zu sparen sowie das Klima zu schützen.

Damit die eigentlich eintägige Präsensveranstaltung nicht abgesagt, sondern trotz der Kontaktbeschränkungen der Corona-Pandemie stattfinden konnte, wurde auf ein digitales Format aufgeteilt auf 3 Vormittage umgestellt. Die Teilnehmenden wurden an ihren Arbeitsplätzen mit Laptops und Webcams ausgestattet und über ein Online-Meeting-Tool mit dem Referenten verbunden.

Verschiedene Themen

Dieser referierte zu verschiedenen Themen wie den Grundlagen zum Energieverbrauch und den Energiekosten, den optimalen Temperaturen in unterschiedlich genutzten Räumen, der Funktionsweise von Heizkörpern und der Heizungsreglung, zum richtigen Lüften, dem Wasserverbrauch und der Warmwasserbereitung, der Effizienz beim Stromverbrauch sowie Nutzerverhalten und Verhaltensveränderungen.

Durch diese Schulung sollen die Hausmeister_innen konkrete Hinweise erhalten, wie die Haustechnik optimiert werden kann und verhaltensbedingte Energiesparmaßnahmen erreicht werden können. Die Hausmeister_innen fungieren als Schlüsselfiguren in der Stadtverwaltung bei der Reduzierung des Energieverbrauchs der städtischen Gebäude, denn sie verstehen die Gebäude und ihre Besonderheiten am besten, sind mit der Haustechnik vertraut und kennen die Gewohnheiten und Bedürfnisse der Nutzer_innen. Schon durch kleine Änderungen in der Haustechnik können zum Teil beachtliche Mengen Energie und somit auch schädliche Treibhausgase eingespart werden. – Ein Beitrag zum Klimaschutz, der uns allen zugutekommt.

Die Schulung ist auf Initiative der Stadt Northeim durchgeführt worden. Sie ist ein Angebot der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) (www.klimaschutz-niedersachsen.de). In ihrem Auftrag führte der Referent Herr Florian Lörincz vom Sachverständigenbüro für Bausanierung und Energieberatung aus Hildesheim die Schulung durch.