Tag der Menschenrechte

Am 10. Dezember 1948 wurde wurde von den Vereinten Nationen (UN) die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet. Im Zuge dieser Erklärung unterzeichneten die europäischen Mitgliedsstaaten zwei Jahre später - also bereits vor 70 Jahren - die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK).

Das Bild zeigt das Wappen des Landes Niedersachsen.

Zum internationalen Tag der Menschenrechte mahnt Petra Wontorra, Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen: "Gerade auch jetzt müssen die Rechte aller Menschen, mit und ohne Behinderungen, einschließlich der Rechte von älteren Menschen beachtet und umgesetzt werden. Inklusion, also die vollwirksame Teilhabe und Teilgabe in allen Lebensbereichen, muss sichergestellt werden. Denn Inklusion von Menschen mit Behinderungen ist ein Menschenrecht und eine grundlegende Voraussetzung für eine demokratische und sozial gerechte Gesellschaft."

Die Presseinformation der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen vom 09.12.2020 ist nachfolgend angehängt.