Arbeitsgruppen des Sanierungsbeirates

Was machen die Arbeitsgruppen des Sanierungsbeirates? - Innerhalb des Sanierungsbeirates wurden Arbeitsgruppen gebildet, um einzelne Themen, die für die Entwicklung der Northeimer Innenstadt besonders wichtig sind, vertiefend zu bearbeiten.

Das Bild zeigt den Buchstaben I für Information.

Diese Arbeitsgruppen, deren Ergebnisse in die laufende Arbeit des Sanierungsbeirates einfließen, haben jetzt ihre Arbeit aufgenommen und befassen sich im Einzelnen mit folgenden Themen:

Arbeitsgruppe „Zukunftsvision Northeim 2030“
„Wer wollen wir sein?“, Welche Qualitäten soll Northeim haben?“, „Wodurch soll sich Northeim von anderen Städten unterscheiden?“ – diese Fragen stellt sich diese Arbeitsgruppe bei ihrer Arbeit.

Arbeitsgruppe „Urbane Grünflächen“
Die Vorbereitung der Inhalte einer möglichen Bewerbung der Stadt Northeim mit den Wallanlagen für das neue Städtebauförderungsprogramm „Zukunft Stadtgrün“ hat sich die Arbeitsgruppe „Urbane Grünflächen" zum Ziel gesetzt.

Arbeitsgruppe „Barrierefreie Zugänge“
Die Arbeitsgruppe „Barrierefreie Zugänge“ wird einen praktischen Leitfaden für Hauseigentümer und Gewerbetreibende der Innenstadt erarbeiten, die ihre Hauszugänge, auch mit Hilfe von Fördermitteln, barrierefrei umgestalten möchten.

Arbeitsgruppe „Schubladen-Recherche“
Unterstützt werden alle Arbeitsgruppen  durch die Arbeitsgruppe „Schubladen-Recherche“, die bereits entwickelte Konzepte „aus der Versenkung heben“ und auf Zukunftsfähigkeit und weitere Verwendung prüfen wird.

Die ursprünglich vom Sanierungsbeirat angedachte Arbeitsgruppe „Bildung & Vermittlung“ konnte aufgrund bislang fehlender Resonanz nicht gebildet werden. Die Gruppe „Innenstadtgestaltung/Satzung“ wird bei ihrem ersten Treffen zunächst die eigene Zielsetzung festlegen.  

Sobald die Zwischenergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen reif zur Präsentation sind, wird sich der Sanierungsbeirat zu seiner nächsten Sitzung treffen, zu dem alle Bürger*innen herzlich eingeladen sind.