Stadt Northeim bezuschusst Stadtlauf mit 3000 Euro

Dem KreisSportBund Northeim-Einbeck e. V. (KSB) als Ausrichter des Stadtlaufs 2022 wird ein Zuschuss in Höhe von 3.000 € gewährt. Das hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Northeim in seiner gestrigen Sitzung beschlossen.

Daneben soll – wie schon in den Vorjahren – eine logistische Unterstützung durch die Technischen Dienste erfolgen. Die Mittel sind bereits im Haushalt 2022 enthalten bzw. mit eingeplant worden.
 
Leider musste die Veranstaltung in den letzten beiden Jahren pandemiebedingt ausfallen. Daher freut sich die Stadt Northeim sehr, dass der Stadtlauf in diesem Jahr am 25. September wieder starten kann.
 
Da Corona bei aller Vorfreude immer noch allgegenwärtig ist, sind die Planungen und Vorbereitungen nicht wirklich kalkulierbar. Darüber hinaus werden Kostensteigerungen aller Dienstleistungen (z. B. Werbung, Getränke, Preise, Medaillen, etc.) erwartet. Aktuell wird von Gesamtkosten in Höhe von mindestens 16.000 € ausgegangen, die zu einem Großteil durch Sponsoring und/oder Zuschüsse finanziert werden sollen.
 
Der Northeimer Stadtlauf hat sich in den vergangenen Jahren zu einem sportlichen Großevent entwickelt, das sich zunehmend wachsender Beliebtheit erfreut. Insbesondere durch den ehrenamtlich fungierenden Organisator Paul Lehmann ist die Veranstaltung mittlerweile über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt. Für den diesjährigen Stadtlauf drückt die Stadt Northeim fest die Daumen, dass die im Jahr 2019 erreichte Rekordteilnehmerzahl von über 1.300 Starter*innen noch übertroffen wird.