Elektro-Car-Sharing in der Stadt Northeim

Seit dem 21. Januar können Bürger_innen und Besucher Northeims durch das Projekt MOPINO des Landkreises Northeim Car-Sharing nutzen.

Das Bild zeigt Klimamanagerin Anna-Lena Enskat und  Geschäftsbereichsleiter Frederik Backhaus

Klimamanagerin Anna-Lena Enskat und Geschäftsbereichsleiter Frederik Backhaus.

Ab sofort ist an den beiden Stationen am Medenheimer Platz und am Scharnhorstplatz jeweils ein Elektrofahrzeug des Modells Renault ZOE ausleihbar. Bei verbesserten Witterungsverhältnissen wird in Kürze eine weitere Ladesäule errichtet und somit ein dritter Standort am Bahnhof folgen.

Gebucht werden können die Fahrzeuge der Anbieterin Regio.Mobil Deutschland GmbH (www.regio-mobil-deutschland.de) über das Internet unter https://regiomobil.azowo.com oder die App „Azowo-Mobility Sharing“. Vor der erstmaligen Buchung ist eine Online-Registrierung notwendig, nach der den Interessierten ein RFID-Chip zugesendet wird. Der RFID-Chip wird auf den Führerschein geklebt und dient bei der Buchung zur Identifizierung und Öffnung der Fahrzeuge. Eine ausführliche Erläuterung des Buchungsprozesses finden Sie in der unten anliegenden Datei.

Das angebotene Elektro-Car-Sharing leistet einen weiteren Schritt zur Erreichung der globalen und nationalen Klimaziele, zu der sich auch die Stadt Northeim bekannt hat. Denn durch das Laden mit 100% Ökostrom werden bei Fahrten mit den E-Fahrzeugen keine schädlichen Treibhausgase ausgestoßen. Ein etabliertes Car-Sharing-System führt zusätzlich mittelfristig zu einer Abschaffung von Zweitwagen, wodurch weniger Ressourcen beansprucht werden.

Das Angebot geht aus dem europäischen Mobilitätsprojekt MOVE (Mobility Opportunities Valuable to Everybody) hervor, wofür die Stadt Northeim und die Stadtwerke mit dem Landkreis Northeim zusammenarbeiten, der durch ein Pilotprojekt zunächst bis Februar 2022 das Car-Sharing anbietet. Weitere Informationen finden Sie unter: www.landkreis-northeim.de/mopino