Hundesteuerbescheide behalten ihre Gültigkeit

Die zuletzt zugesandten Hundesteuerbescheide aus den Vorjahren behalten in der Stadt Northeim und  den  dazugehörigen Ortschaften auch im  Jahr  2022  ihre  Gültigkeit.  Gegenüber  dem  Kalenderjahr  2021  gibt  es  keine  Änderung  der  Hundesteuersatzung,  so  dass  auf  Erteilung  von  Steuerbescheiden verzichtet wird.

Die  Hundesteuer  für  das  Kalenderjahr  2022  wird  für  alle  diejenigen  Steuerpflichtigen,  bei  denen die  Berechnungsgrundlage  und  der  Steuerbetrag  gegenüber  dem  zuletzt  zugesandten  Bescheid unverändert  bleibt,  durch  öffentliche  Bekanntmachung  im  Amtsblatt  der  Stadt  Northeim  festgesetzt.

Es wird darum gebeten, die alten Steuerbescheide aufzuheben und ohne besondere Aufforderung weiterhin  zu  den  Fälligkeitsterminen  (15.02.,  15.05.,  15.08.  und  15.11.2022,  bei  Jahreszahlern am 01.07.2022) die Beträge, die in dem jeweils letzten Steuerbescheid angegeben sind, an die Stadt Northeim zu entrichten. Des Weiteren wird um Überprüfung gebeten, ob sich an den persönlichen Daten zwischenzeitlich etwas geändert hat. Sollte das der Fall sein, bittet die Stadt Northeim um schriftliche Mitteilung der Änderung.

Es werden nur vereinzelt Bescheide erteilt, wenn sich Änderungen an den Berechnungsgrundlagen ergeben (z. B. Anschaffung eines weiteren Hundes oder Abmeldung). Die Hundemarken sind Dauermarken und verlieren erst  mit Abmeldung eines Hundes ihre  Gültigkeit. Sollte eine Marke abhandenkommen, oder nicht mehr lesbar sein, ist eine neue Marke bei der Stadt Northeim anzufordern.