120 Testfahrten bei der Cargobike Roadshow in Northeim

Am Donnerstag, den 12.05.2022, war die Cargobike Roadshow auf dem Northeimer Münsterplatz zu Gast.

Die Cargobike Roadshow in der Northeimer Innenstadt.

v.l.n.r.: Martina Rode (LK Nom, Leiterin Referat Regionalentwicklung, Klimaschutz und Tourisms), Jörg Richert (LK Nom, Erster Kreisrat), Dr. Carolin Fornaçon (LK Nom, Klimaschutzmanagerin), Stephanie Ellers (Koordinatorin Cargobike Roadshow), Arne Behrensen (Geschäftsführer cargobike.jetzt GmbH), Annika Rose (LK Nom), Anna-Lena Enskat (Stadt Northeim, Klimaschutzmanagerin), Julia Gottlieb (LK Nom, Dezernentin für Bauen und Umwelt) und Sina Wiedermann (LK Nom). Fotos: Landkreis Northeim.

Wer Interesse hatte, konnte bis zu 12 unterschiedliche Lastenräder von 12 verschiedenen Herstellern kostenlos Probe fahren und sich von den Expert_innen des Cargobike Roadshow-Teams händler- und herstellerneutral beraten lassen. Um die 120 Testfahrten wurden rund um den Münsterplatz durchgeführt, außerdem haben 15 Kinder die Gelegenheit genutzt, die Cargobikes aus der Mitfahr-Perspektive zu erleben.

Um 13:30 Uhr wurde die Cargobike Roadshow von Julia Gottlieb, Dezernentin für Bauen und Umwelt beim Landkreis Northeim,  Vertreterin für Landrätin Astrid Klinkert-Kittel und als Vorstandsmitglied des AGFK, sowie von Anna-Lena Enskat, Klimaschutzmanagerin der Stadt Northeim, als Vertreterin für Northeims Bürgermeister Simon Hartmann, feierlich eröffnet.

„Im Nahbereich ist man mit dem Fahrrad oft schneller am Ziel als mit dem Auto. Und wenn man viel zu transportieren hat, bieten sich die vorgestellten Lastenräder an: Es lassen sich Lasten wie Einkäufe oder Getränkekisten transportieren, aber auch Personen. Von der Beförderung kleiner Kinder bis hin zu Erwachsenen – für all diese Fälle gibt es ein passendes Lastenrad. Wir haben die Cargobike Roadshow in unseren Landkreis geholt, weil Lastenräder ein großes Potenzial haben, die Mobilitätswende voranzutreiben. Dies zu unterstützen, ist uns ein Anliegen auf unserem Weg zur Treibhausgas-Neutralität“, erläutert Julia Gottlieb.

„Laut dem Umweltbundesamt werden durch jeden Kilometer, der mit dem Rad anstelle des Autos zurückgelegt wird, 140 g CO₂ vermieden. Betrachten wir die Kilometer von Kurzstrecken, die wir pro Jahr zurücklegen, ergibt sich ein enormes Einsparpotenzial. Durch Lastenräder und elektrische Antriebe werden wir natürlich noch flexibler“, ergänzt Anna-Lena Enskat.

Ebenfalls waren Zweirad Ansorge als lokaler Fahrradhändler mit einigen eigenen Modellen und der ADFC sowie der Landkreis und die Stadt Northeim für Fragen zur Radmobilität und Klimaschutz im Landkreis vor Ort.

Die Cargobike Roadshow ist im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen e. V. vom 11. Mai bis 22. Mai 2022 in 12 niedersächsischen Kommunen zu Gast. Alle niedersächsischen Roadshow-Stationen gibt es auf der AGFK-Seite: https://www.agfk-niedersachsen.de/zertifizierung-und-service/cargobike-roadshow.html

Die Cargobike Roadshow wurde 2016 von unabhängigen Cargobike-Experten ins Leben gerufen und wird von der Berliner Verkehrswende-Agentur cargobike.jetzt organisiert. Alle Stationen und die Testräder der Cargobike Roadshow 2022 finden Sie unter: www.cargobikeroadshow.org/aktuelle-tour