Stadtportrait

Die Geschichte Northeims begegnet dem Besucher der Stadt auf Schritt und Tritt.

Alte Fachwerkhäuser, zum großen Teil bereits sorgfältig saniert, reihen sich entlang der gesamten Innenstadt, Gebäude des alten Klosters laden zum Verweilen ein, die Wallanlagen mit der gut erhaltenen Stadtmauer und Wehrtürmen runden das Bild einer historischen Altstadt ab.

Die eigentliche Geschichte der Stadt Northeim begann im Jahre 1252, als Northeim die Stadtrechte verliehen bekam. Insgesamt zeigen die liebevoll restaurierten Fachwerkfassaden unserer Innenstadt, wie gut hier moderne Infrastruktur mit Tradition verbunden wird.

In Northeim lässt sich Vieles auf kurzem Wege regeln, denn als Kreisstadt haben wir alle wichtigen Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden, wie zum Beispiel Arbeits- und Finanzverwaltung, Katasteramt sowie Amtsgericht, vor Ort.

Und Northeim kümmert sich intensiv um den Nachwuchs. Das beginnt bei der Zahl der Kindergartenplätze und endet bei allen Schulformen, die mit Angeboten von der Ganztagsbetreuung bis zur Hochbegabtenförderung am Ort vorhanden sind.

Das ist natürlich besonders wichtig für die innovativen, weltweit operierenden Unternehmen, die Northeim als Standort schätzen. Entwicklung, Fortschritt, Veränderung, Innovation, aber auch Tradition, Beständigkeit, Stärke und Konstruktivität machen Northeim als Wirtschaftstandort mehr als attraktiv.

Zahlreiche Fachgeschäfte in der Innenstadt und ein modernes Einkaufscenter laden zum Bummeln und Shoppen in der Fußgängerzone ein, die alljährlich Ort interessanter Veranstaltungen mit Gästen weit über die Grenzen der Stadt hinaus ist. Der Stadtmarketing Northeim e.V. ist die wichtigste Interessenvertretung der Northeimer Wirtschaft.

In und um Northeim haben Sie die Möglichkeit, Tennis oder Golf zu spielen, reiten oder schwimmen zu gehen und mit dem Segelflieger die reizvolle Landschaft zu erkunden. Neben Freibädern und einem Hallenbad bietet die Northeimer Seenplatte ausgezeichnete Freizeitmöglichkeiten für Schwimmer, Segler und Surfer.

Heute leben rund 30.000 Menschen in der Kernstadt und den im Rahmen der Gebietsreform 1970/74 eingemeindeten Ortschaften. Die genauen Einwohnerzahlen erfahren Sie in der Rubrik Wirtschaft unter Infrastruktur.

Wir pflegen einen regen Austausch mit unseren Partnerstädten in Frankreich, Polen und Österreich und sind überzeugt, dass damit ein wichtiger Beitrag zur Völkerverständigung geleistet wird.

Weitere umfassende Informationen haben wir für Sie unter den entsprechenden Menüpunkten zusammengestellt.