Corona: Hilfsangebote

Nachbarn helfen Nachbarn, Adressen und Hotlines, alles, was das Leben in der Pandemie leichter macht, finden Sie hier zusammengestellt.

Seit Montag, 12.04.2021 ist in der Begegnungsstätte „Alte Wache“ am Markt in Northeim ein Corona-Schnelltestzentrum in Betrieb. Das Testzentrum wird vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Kreisverband Northeim/Osterode betrieben.

Weiterlesen

Ein weiteres Testzentrum im Kinder- und Jugendkulturzentrum “Alte Brauerei” steht ab sofort für kostenlose Schnelltests zur Verfügung.

Weiterlesen

Das Stadtmarketing Northeim begrüßt die App Nutzung und stellt zudem kostenfrei einheitliche Plakate für Northeimer Gewerbetreibende zur Verfügung.

Weiterlesen

Laut Bundesgesundheitsministerium hat der Bundestag ein Gesetz beschlossen, das die Verlängerung der wesentlichen Corona-Sonderregelungen für pflegende Angehörige bis 30.06.2021 beinhaltet.

Weiterlesen

Gemeinsam gegen Corona! Welche Maßnahmen sind in Niedersachsen zur Eindämmung des Virus ergriffen worden und was müssen Sie beachten?
Das Land Niedersachsen hat auf seinen Internetseiten die wichtigsten Informationen in verschiedenen Sprachen bereitgestellt.

 

Weiterlesen

Kanzlerin Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder haben sich auf das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie verständigt. Die geltenden Maßnahmen werden verlängert – gleichzeitig beginnen schrittweise Öffnungen.

Weiterlesen

Die Northeimer Johanniter bieten Seniorinnen und Senioren Impfpatenschaften an, um bei der Vereinbarung eines Termins im nächstgelegenen Impfzentrum behilflich zu sein.
Interessierte können sich im Johanniter-Quartierstreff in Northeim unter Tel. 05551 / 909 79 63 oder per Mail an sarah.plesse.@joha…

Weiterlesen

Die einzelnen Schritte finden Sie kompakt zusammengefasst anliegend.

Zunächst sind alle Bürgerinnen und Bürger, die 80 Jahre und älter sind aufgerufen, sich impfen zu lassen.

Weiterhin sind in der Anlage die Corona-Informationen in Leichter Sprache von den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts…

Weiterlesen

Bürgerinnen und Bürger, die 80 Jahre alt (Jahrgang 1941) oder älter sind können ab dem 28. Januar 2021 unter der Telefonnummer  0800 99 88 665 oder über das

Weiterlesen

Mit Beginn des neuen Jahres ergeben sich für pflegende Angehörige wichtige Neuerungen, die 2021 die Pflege finanziell erleichtern sollen.

Weiterlesen