Geburtstagskaffee statt Neujahrsempfang

767 Jahre Stadt Northeim heißt es am 26. März. Diesen Stadtgeburtstag möchte die Stadt Northeim zum Anlass nehmen und zu einem „Geburtstagskaffee“ in die Stadthalle in Northeim, Medenheimer Str. 4, ab 16 Uhr einladen.

Zu den halbrunden und runden Stadtgeburtstagen gibt es in der Regel alle fünf Jahre eine größere Feier mit festgelegtem Programm, Ansprachen und Ehrungen. Die nächste größere Feier steht im Jahr 2022 an. Der Turnus für die Festakte wird beibehalten. „Aber die Erlangung der Stadtrechte ist so ein wichtiges Ereignis in der Stadtgeschichte, dass es öfter gewürdigt werden soll“, erläutert Bürgermeister Simon Hartmann die Idee. 

Anderes Format 

Der diesjährige Stadtgeburtstag wird daher ein anderes Format haben. Er ist sozusagen eine Kombination aus Stadtgeburtstag und Neujahrsempfang. Der Neujahrsempfang wird im Jahr 2019 von der Stadt Northeim nicht ausgerichtet. 

Simon Hartmann: „Die Stadt Northeim lädt alle Einwohnerinnen und Einwohner zu Kaffee und Kuchen herzlich ein. Der Geburtstagskaffee steht ausdrücklich allen Northeimerinnen und Northeimern offen. Schriftliche persönliche Einladungen wird es daher nicht geben – jeder und jede ist angesprochen und herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht nötig. In ganz ungezwungener Atmosphäre wollen wir diesen Nachmittag verbringen, wobei die Gäste natürlich auch ansprechen können, was sie auf dem Herzen haben.“

Ehrungen 

Beim Stadtgeburtstag sollen die Ehrungen für Bürgerinnen und Bürger nachgeholt werden, die sich in besonderer Weise als Wahlhelfer verdient gemacht haben. Dies war ursprünglich schon für den Neujahrsempfang 2018 vorgesehen, der aber auf Grund des Orkantiefs „Friederike“ abgesagt wurde.  

Die Stadt Northeim freut sich auf zahlreiche Gäste aus der Einwohnerschaft, der Wirtschaft und dem Handwerk, aus dem Rat und den Ortsräten, von Behörden sowie Vereinen und Verbänden und auf gute Gespräche an diesem Tag.