Kultusministerin besucht Kardinal-Bertram-Schule: Gemeinschaftsgrundschule mit christlichem Profil

Die Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat die erste Gemeinschaftsgrundschule mit christlichem Profil in Südniedersachsen, die Kardinal-Bertram-Schule in Sudheim, besucht.

Begleitet von Northeims Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser, Schuldezernent Stefan Hetzer von der Landesschulbehörde, Pastor Winfried Barabasch und Dechant Franz Kurth informierte sich die Ministerin ausführlich vor Ort über die Arbeit in der Grundschule mit zurzeit 83 Kindern.

Moderne Stadtteilschule

Die Kardinal-Bertram-Schule (KBS), die vor zwei Jahren mit der Grundschule Sudheim fusioniert ist und aus der Kernstadt von Northeim in den Ortsteil umgezogen war, entwickelt sich von einer klassischen Bekenntnisschule zu einer modernen Stadtteilschule, deren Schuleinzugsgebiet die gesamte Stadt Northeim ist.

Seit Schuljahresbeginn ist die KBS eine Ganztagsschule, in der neben einem gemeinsamen warmen Mittagessen auch vielfältige Angebote am Nachmittag bereit gehalten werden. "Wir möchten den Kindern Stabilität, Sicherheit und Lebensfreude mit auf dem Weg zum Erwachsen werden mitgeben", sagt Schulleiterin Elisabeth Gießler. Dazu gehöre mehr, als ausschließlich den Lehrstoff zu vermitteln.