Bildnachlese - Vorlesewettbewerb 2016

"Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt".

Mit diesem arabischen Sprichwort wurde am 24. Februar 2016 der Kreisentscheid des 57. Vorlesewettbewerbs im Northeimer Medienzentrum eröffnet.

Die besten Vorleserinnen und Vorleser der 6. Klassen aus Stadt und Landkreis Northeim zeigten einen Nachmittag lang ihr Vorlese-Talent und entführten Zuhörer und Jury in die fantastische Welt der Bücher.

Nach den Grußworten des stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt Northeim, Wolfgang Haendel, ging es in die erste Bewertungsrunde. Gelesen wurde zunächst aus einem selbst ausgewählten Buch und das möglichst so, dass Publikum und Jury begeistert zuhören und in die Geschichte eintauchen konnten. Im Anschluss an eine kurze Pause folgte die entscheidende zweite Runde, dem Vorlesen aus einem unbekannten Buch.

"Die unglaubliche Geschichte von Wenzel, dem Räuber Kawinski, Strupp und dem Suseldrusel" der in Hannover lebenden Autorin Nikola Huppertz musste möglichst sicher und lebendig vorgelesen werden. Gar nicht so einfach, denn auch geübte Vorleser haben da so ihre Schwierigkeiten.

Wie in jedem Jahr fiel es der Jury nicht leicht, am Ende den Vorlese-Sieger zu ermitteln. Bewertet wurden Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl (nur bei Wahltext). Die höchste Punktzahl erreichte Aaron Reschke vom Gymnasium Uslar und wurde damit diesjähriger Kreissieger. Aaron Reschke wird unsere Region beim Bezirksentscheid, der dritten Etappe des Vorlesewettbewerbs, vertreten.

Das Team vom Medienzentrum drückt ganz fest die Daumen und hofft natürlich auf einen weiteren Sieg.

Außerdem danken wir den Organisatoren vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der Jury für ihre ehrenamtliche Tätigkeit und dem Jugendgästehaus Northeim für das perfekte Catering.