Sturmbäume: Ein attraktives innenstadtnahes Wohnquartier entsteht

Das Areal der früheren Helios-Klinik an den Sturmbäumen wird von der Stadt Northeim zu einem attraktiven Wohnquartier entwickelt. Die bei Immobilien erfahrene Kreis-Sparkasse Northeim kümmert sich um die Bebauung. Hier sollen demnächst barrierefreie Wohnungen und ein Einkaufsmarkt entstehen. Die erforderliche Versorgungssicherheit wird somit weiterhin gestärkt.

„Das neue Wohnareal Sturmbäume bietet Northeim die große Chance, neben attraktivem Wohnraum für jüngere Menschen auch das altersgerechte Wohnen weiter auszubauen“, so Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser. „Dies ist ein wichtiger Schritt, um unsere Stadt weiter in Richtung Zukunft voran zu bringen.“ Der Bebauungsplan für das zukünftige Wohnquartier wird derzeit aufgestellt. Die Gebäude des bisherigen Klinikums sollen abgerissen werden. Dafür werden dort moderne Wohnhäuser errichtet, die sich dem Umfeld anpassen und den Süden Northeims deutlich aufwerten. 

Ärztehaus und Gesundheitszentrum

Auf zwei Drittel des vier Hektar großen Gebietes soll Wohnbebauung erfolgen. Die entstehenden Wohnungen sind barrierefrei, so dass auch ältere Menschen oder Personen mit Einschränkungen dort wohnen können. Ein 3000 qm großer Edeka-Markt sichert die wohnungsnahe Versorgung. Das bestehende Ärztehaus bleibt bestehen und wird durch ein Gesundheitszentrum ergänzt. Die besondere Qualität der dortigen Wohnungen liegt in der fußläufigen Nähe sowohl zur Innenstadt wie auch ins Naherholungsgebiet Wieter.