Northeim für Natur-Freunde

Northeimer Mittelwald

Raus aus der Stadt, rein in die Natur. So könnte das Motto für Northeim lauten. Wald und Wasser gibt es jede Menge - und das in direkte Stadtnähe.

Besuchen Sie doch einmal den "Northeimer Mittelwald", einen "musealen Wald" im Northeimer Wieter auf 10 Hektar Größe.

1996 wurde die historische Waldbewirtschaftungsform des Mittelwaldes in einem Teil des Northeimer Stadtwaldes wieder eingeführt. Die Laufzeit des Projektes ist auf 20 Jahre angelegt.

Folgende Ziele verfolgt der Verein mit dem Projekt:

  • Natur- und Artenschutz
  • Attraktive Naherholung für die Besucher
  • Förderung des öffentlichen Interesses an der Natur
  • Waldpädagogik
  • Dokumentation der Waldgeschichte

Was ist ein Mittelwald?

Bis vor ca. 100 Jahren diente der Wald als Grundlage für das Überleben der Bevölkerung: Bäume wurden für den Hausbau gefällt, Äste und Zweige zum Heizen und Kochen gesammelt und das Nutzvieh (wie z.B. Schafe und Ziegen) zum Weiden durch den Wald getrieben.

Zur Gewährleistung der Nachhaltigkeit für Mensch, Tier und Natur hat sich ein 3-stufiger Zyklus bewährt:

In der Hiebphase wird Holz gewonnen, und bis auf einzelne große Bäume (Oberständer) wurde die Vegetation fast bis zum Boden heruntergeschnitten. Dadurch entstehen lichtdurchflutete Waldflächen, die zu einer explosionsartigen Vermehrung von zum Teil sehr seltenen Blumen und Gräsern führen, und auch das Buschwerk beginnt wieder auszuschlagen (Regenerationsphase). In der letzten, der sog. Altersphase wachsen Büsche und Bäume wieder zu einem dichten Wald zusammen.

Sie können den Mittelwald über einen etwa einstündigen Fußmarsch von der Innenstadt erreichen oder Ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz "Keimsdorn" abstellen. Dann sind Sie praktisch nur wenige Schritte vom Mittelwald entfernt. Wege und Pfade sind mit Hinweisen und Schautafeln beschildert.

Mittelwald verdeutlicht Zeit; Mittelwald bietet Ruhe: Erholung und Entspannung - gratis. Genießen Sie.

Natürlich bietet gerade der Northeimer Wieter für jeden den richtigen (Rund)Wanderweg: Ausgehend von den Park- bzw. Rastplätzen "Bürgerholz", "Jägerslust", "Keimsdorn" oder "Häuserberg" bieten sich größtenteils ausgeschilderte Wege zwischen 1 und 3 Stunden bzw. 1 und 8 Km. Je nach Ihrer Kondition, Interesse und Wetter können Sie natürlich auch länger unterwegs sein.

Die Northeimer Seenplatte und die NaturScouts

Oder erleben Sie die Natur rund um die Northeimer Seenplatte mit einem Scout. Die ausgebildeten Naturscouts der Gesellschaft für Naturschutz bieten Führungen entlang des EU-Vogelschutzgebietes und des Wasservogelreservats "Northeimer Seenplatte" an. Mit Spektiv und Fernglas können Sie beispielsweise die vielfältige Vogelwelt am Leinepolder erleben oder Sie radeln mit den Scouts durch die Talauen.

Infos zu aktuellen Führungen gibt es direkt beim Naturscout Thomas Spieker
Tel. 05561/1538
Klicken Sie hier um eine Mail zu schreibenth.spieker(at)arcor.de.